Einen Menschen zu töten ist nicht das Verteidigen einer Doktrin; es ist das Töten eines Menschen.
Sebastian Castellio

Das "Wesen der Religion" und die Entstehung der Götter... - Feuerbachs Thesen auf dem Prüfstand des 21. Jahrhunderts

Religionsphilosophisches Seminar der Unitarischen Akademie in der Jugend- und Bildungsstätte Klingberg vom 15.-17. Oktober 2004

Ludwig Feuerbach, einer der bedeutendsten Philosophen des 19. Jahrhunderts, wurde am 28.Juli 1804 in Landshut geboren. Er studierte protestantische Theologie zuerst in Heidelberg und später in Berlin. Dort wechselte er zum Fach Philosophie und wurden Schüler von Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Laut seine religionsphilosophischen Schriften, zum Beispiel „Wesen des Christentums“ (1841), ist Gott eine reine Projektion des Menschen. Denn danach trägt es der Mensch nicht, unvollkommen und endlich zu sein, und erfindet daher ein vollkommenes und allmächtiges Wesen. Feuerbachs Ideale waren die Einheit des Menschen mit der Natur und die Verständigung der Menschen untereinander.


Freitag, 15. Oktober 2004

18.00 Uhr: Beginn mit einem gemeinsamen Abendessen
19.15 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde
19.30 Uhr: Sigurd Bressel, Bockenem:
Alles nur Schall und Rauch? - Oder: wenn die Dreiecke denken könnten, würden sie sich ihren Gott dreieckig vorstellen.
Ketzerischer Einleitung des Feuerbach-Seminars

Sonnabend, 16. Oktober 2004

08.30 Uhr: Frühstück
09.15 Uhr: Prof. Dr. Hubertus Mynarek, Odernheim:
Einige Hauptthesen Feuerbachs und kritische Gedanken dazu
Vortrag
11.00 Uhr: Aussprache zum Vortrag

12.30 Uhr: Mittagessen und Pause

15.30 Uhr: Dr. Peter Jäckel, Berlin:
Ludwig Feuerbachs Bedeutung für die Philosophie in der DDR
Vortrag, anschließend Aussprache
18.30 uhr: Abendessen
19.15 Uhr: Prof. Dr. Dr. Wolfgang Deppert, Hamburg:
Beziehungen zwischen Philosophie und Dichtung am Beispiel Feuerbach / Keller
Vortrag

Sonntag, 17. Oktober 2004

08.30 Uhr: Frühstück
09.15 Uhr: Günter Pahl-Keitum, Pinneberg:
Feuerbach: Lebende Person - und sein Nachleben in der Literatur
Vortrag
11.00 Uhr: Zusammenfassende Gedanken zum 200. Geburtstag von Ludwig Feuerbach: Schon ausgelebt oder noch immer Denkimpuls?
Diskussionsrunde
12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen und Ende der Tagung

- Änderungen vorbehalten -

Gesamtkosten: (Vollverpflegung)
90,- Euro (Einzelzimmer inkl. Bettwäsche)
72,- Euro (pro Person im Doppelzimmer inkl. Bettwäsche)

Anmeldungen bitte schriftlich ab sofort an die

Jugend- und Bildungsstätte Klingberg
Fahrenkampsweg
23684 Scharbeutz

Tel. 0 45 24 / 9388
Fax 0 45 24 / 1483
www.bildung-klingberg.de
info@bildung-klingberg.de


Besonderheiten wie vegetarisches Essen etc. bitte angeben.
Bei Rücktritt nach dem 5. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 50 Prozent der Kosten fällig!

Auf Wunsch könnte auch das Feuerbach-Seminar mit einer "Freizeit - Urlaub unter Freunden" für Senioren und andere Junggebliebene des Hilfswerks der Deutschen Unitarier vom 10.-17. Oktober 2004 in Klingberg kombiniert werden. Auskünfte über Alke Prem, Prinz-Otto-Straße 9, 85521 Ottobrunn, Tel. 089-6096255