Wie wir ihnen wieder und wieder bei der Arbeit zusehen müssen. Menschenjäger, Knochenbrecher, Hautaufschlitzer. Schwer loszukommen von den Drogen der Geschichte.
Holger Tegtmeyer, Schriftsteller

Literatur & Landschaft: Silesia - Schlesien - Slask

 

Literatur-Seminar von Unitarische Akademie und GARTENHAUS vom 19. - 21. Mai 2006 in Pinneberg

Freitag, 19. Mai 2006

20.00 Uhr: Dr. Ulrich Kriehn, Neuenstein:
                 Schlesien - das Land der großen Dichter
                 Vom Barockzeitalter bis in die frühe Moderne. Von Andreas Gryphius
                 bis Gerhart Hauptmann. Die Wirkungen der Schlesischen
                 Dichterschulen.
                 Eine erste Hinführung.
                 Vortrag


Sonnabend, 20. Mai 2006

09.30 Uhr: Günter Pahl-Keitum, Pinneberg:
                 Gerhart Hauptmann
                 Von Bad Salzbrunn bis Agnetendorf (Jagniatkow)
                 Vortrag

11.15 Uhr: Dr. Marianne Beese, Rostock:
                 Joseph von Eichendorff
                 Einklang und Fremdheit im Verhältnis von Mensch, Natur und
                 Gesellschaft
                 Vortrag

15.15 Uhr: Professor Dr. Bodo Heimann, Kiel:
                 Autorenlesung: Von "Oderland" bis "Sternzeitgemäß"
                 Der Dichter Bodo Heimann liest aus seinem lyrischen Werk
                 mit Anmerkungen zu seinem im Alter von zehn Jahren verlassenen
                 Land
                 Vortrag

17.15 Uhr: Dr. Ulrich Kriehn, Neuenstein:
                 Heinz Piontek. Ein Schriftsteller aus Schlesien
                 Der 1925 in Kreuzburg - südöstlich von Breslau - geborene Heinz
                 Piontek (auch Gustav Freytag stammte aus diesem Ort) ist als
                 Prosa-Schriftsteller, als Essayist und vor allem als Lyriker in der
                 Bundesrepublik mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet
                 worden. Piontek starb im Jahr 2003. Seine Lyrik wurde in 30
                 Sprachen übersetzt.
                 Vortrag

20.00 Uhr: Theater-Abend im Gartenhaus:
                 Aus Hauptmanns "Die versunkene Glocke"
                 Hamburger Schauspielerinnen und Schauspieler in einer szenischen
                 Lesung
                 mit Vera Burkhardt - Anja Katharina Grumann - Katja Pilaski - u. a.
                 Die versunkene Glocke war einst das erfolgreichste Bühnenwerk
                 Gerhart Hauptmanns, das auf den großen Bühnen der Welt
                 aufgeführt wurde.


Sonntag, 21. Mai 2006

09.15 Uhr: Dr. Margarete Dierks, Darmstadt:
                 Die Dramatikerin Ilse Langner
                 Ilse Langner wurde im Jahr 1899 in Breslau geboren. Sie starb 1987
                 in Darmstadt. Ilse Langner war Eichendorff-Preisträgerin und erhielt
                 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Ihr literarisches Gesamtwerk
                 wurde kürzlich auf Bitten der Universitätsbibliothek Wroclaw
                 (Breslau) an diese übergeben.
                 Vortrag
 
10.30 Uhr: Günter Pahl-Keitum, Pinneberg:
                 Atmen - Bewegung - Sprechen - Texterarbeitung
                 Literaturmotiv: Leiden, Leid, Licht
                 (unter besonderer Berücksichtigung der Sonnen-Meditationen
                 von Gerhart Hauptmann sowie Texten von
                 Jakob Böhme, Martin Opitz, Friedrich Logau, Andreas Gryphius,
                 Johann Christian Günther, Angelus Silesius, Joseph von Eichendorff,
                 Carl Hauptmann, Max Herrmann-Neisse, Bodo Heimann, Therese
                 Chromik, Miroslaw Spychalski, Anna Zelenay, Joanna Konopinska)
 
12.30 Uhr: Seminarende




Informationen:

GARTENHAUS Pinneberg
Günter Pahl-Keitum

Tangstedter Straße 22
25421 Pinneberg

Tel. & Fax: 0 41 01 / 2 24 86


Tagungskosten:

60,- Euro (Freiplätze für Jugendliche & Studierende)
45,- Euro Tagungskosten für einen Tag
8,-/5,- Euro Eintritt bei Einzelveranstaltungen

Privatunterkünfte stehen begrenzt zur Verfügung; Schlafmöglichkeiten für Jugendliche im mitzubringenden Schlafsack ohne Berechnung. Hotelunterkünfte können vorbestellt werden und sind vom Teilnehmer direkt zu bezahlen.

Das Seminar ist bezuschußt von der Carl-Kuhlmann-Stiftung der Unitarischen Akademie e. V.