Hausraum der Kindheit Stimmen aus rauschendem Baum Daseins Wurzelgrund
Margarete Dierks, Schriftstellerin
Musik in England
 
Musik-Seminar von Gartenhaus Pinneberg und Unitarische Akademie vom 24.-26. Februar 2006 in der Landdrostei Pinneberg
 

Seit zwanzig Jahren stehen im Rahmen der GARTENHAUS-Bildungsinitiative in Zusammenarbeit mit der Unitarischen Akademie Seminare im Programm, die sich dem Phänomen der Musik widmen. Neben der Beschäftigung mit deutschen Komponisten standen im Wechsel Musik-Landschaften europäischer Länder im Mittelpunkt.

Jetzt ist eine erste, vertiefende Hinführung an die Musik Britanniens beabsichtigt: "MUSIK IN ENGLAND": Im Laufe der Jahrhunderte gab es verschiedene Blütezeiten des musikalischen Schaffens in einzelnen Ländern Europas. Um 1200 hatte die entwickelte Drei- und Vierstimmigkeit in England bereits ihren großen Einfluß auf die Musik Europas. Bis ins 17. Jahrhundert entfaltete sich eine hohe Musikkultur in England (J. Dunstable, J. Dowland, Henry Purcell starb 1695). Danach gab es die Vorherrschaft der "Ausländer" in der Kunstmusik: G. F Händel, die italienische Oper, der "Londoner Bach", Haydns Auftreten in London.

Ende des 19. Jahrhunderts begann erneut eine bemerkenswerte Periode der englischen Musik, repräsentiert in Komponisten-Gestalten wie Arthur Sullivan, Hubert Parry, Edward Elgar, Ralph Vaugham Williams, Gustav Holst, Benjamin Britten u. a.

Zu den Pinneberger Musik-Tagen, die am Freitagabend und Sonnabend in der Landdrostei und am Sonntag im GARTENHAUS stattfinden werden, haben wieder zahlreiche Künstler, Musik-Experten und musikausübende "Laien mit Kompetenz" ihre Mitwirkung zugesagt. Ich bin überzeugt, es werden sich wieder zahlreiche Teilnehmende mit Aufgeschlossenheit und Interesse einfinden.

Günter Pahl-Keitum

 

PROGRAMM:

Freitag, 24. Februar 2006 in der Landdrostei

18.00 Uhr: Treffen der ständigen Seminargäste zu einem kl. Abendimbiß im Gartenhaus
 
19.30 Uhr: Musik durch Bewegung erschließen
                   Ballettschulen, Bewegungs-Studios und Solisten zeigen
                   tänzerische Kreationen nach englischer Musik:
                   Ballettschule Iris Lugin, Norderstedt
                   Horster Tanzstudio Evelyn Lutz
                   Pinneberger Ballettschule Maria Geigenberger
                   Tanzabteilung des TUS Quickborn Nicole Wolff
 
20.45 Uhr: Ilse Rothhämel, Kassel:
                   Chorisches Singen
 
21.15 Uhr: Vorstellungs- und Gesprächsrunde
 

Sonnabend, 25. Februar 2006 in der Landdrostei
 
08.15 Uhr: Frühstück für Hausgäste im Gartenhaus

08.45 Uhr:
Ilse Rothhämel, Kassel:
                   Chorisches Singen
 
09.30 Uhr: Hayo Nörenberg, Hamburg:
                   600 Jahre Musik in England
                   Ein erster Überblick.
                   Vortrag mit Musikbeispielen.
 
 
11.15 Uhr: Ilse Rothhämel, Kassel:
                   Gedanken zur Chormusik in England
                   Referat und Musik-Beispiele
 
12.30 Uhr: Mittagspause

14.45 Uhr: Ilse Rothhämel, Kassel:
                   Chorisches Singen
 
15.15 Uhr: Ernst Mohnike, Hamburg:
                   Britische Selbstverständnisse
                   Zu Geschichte und Kultur eines Landes
                   Vortrag

17.00 Uhr: Ulrich Mutz, Remscheid:
                   Land ohne Musik? Anmerkungen zu englischen
                   Orchesterwerken
                   Vortrag mit Musikbeispielen
 
18.30 Uhr: Abendessen

20.00 Uhr: Konzertabend in der Landdrostei:
                   Henry Purcell: The Fairy Queen
                   Semi-Oper gesetzt für Blockflöten-Quartett von S. Bornemann
                   Es spielt das Nordhastedter Blockflöten-Quartett
                   Sprecherin: Julia Nörenberg
                  
                   Nicolas Dunkel - Oboe
                   Kompositionen von J. Stanley, W. Croft, G. F. Händel,
                   R. R. Bennett, B. Britten
 
                   Lieder von John Dowland
                   Gertrud Hagge - Sopran
                   Robert Mill - Gitarre             


Sonntag, 26. Februar 2006 im Gartenhaus
 
08.30 Uhr: Frühstück für Hausgäste im Gartenhaus

09.00 Uhr: Ilse Rothhämel, Kassel:
                   Chorisches Singen
 
10.15 Uhr: n. n.:
                   Rock & Pop - Entwicklung der englischen Jugendmusik-Szene
 
11.15 Uhr: Günter Pahl-Keitum, Pinneberg:
                   Ch. Hubert Parry (1848 - 1918)
                   Zur Erinnerung an den englischen Komponisten und
                   Musik-Denker
 
12.30 Uhr: Seminarende
 
Tagungskosten:

60,- Euro
45,- Euro Tagungskosten für einen Tag
8,- / 5,- / 2,50 Euro Eintritt bei Einzelveranstaltungen

Privatunterkünfte stehen begrenzt zur Verfügung; Schlafmöglichkeiten für Jugendliche im mitzubringenden Schlafsack ohne Berechnung. Hotelunterkünfte können vorbestellt werden und sind vom Teilnehmer direkt zu bezahlen.

Anmeldungen bitte schriftlich an

GARTENHAUS Pinneberg
Günter Pahl-Keitum

Tangstedter Straße 22
25421 Pinneberg

Tel. & Fax: 0 41 01 / 2 24 86

Das Seminar ist bezuschußt von der Carl-Kuhlmann-Stiftung der Unitarischen Akademie e. V.