"Im großen und ganzen ist Mozarts Zeit erst jetzt angebrochen."
Georgi W. Tschitscherin, ehem. Außenminister der UdSSR

Gerhart Hauptmann

Literatur-Seminar von Gartenhaus Pinneberg und Unitarische Akademie vom 17.-19. September 1990 im Gartenhaus

Eine Wochenend-Bildungsfreizeit möchte an eine Gestalt der deutschen Literatur heranführen, an einen sogenannten "letzten" Klassiker, dessen Dramen auf unseren Bühnen und durch den Film außerordentlich lebendig geblieben sind.
Den beeindruckenden Daseins-Kosmos, den Gerhart Hauptmann in seiner Dichtung Anschauung verlieh, spiegelt nicht nur vielgestaltige literarische Stilformen, z.B. den Naturalismus,
Symbolismus, Jugendstil, Neuromantik, Expressionismus, Realismus. In seinem Werk finden wesentliche geistige Strömungen und religiöse Lebensanschauungen Europas - vornehmlich in seinen Dramenfiguren - eine sinnenhafte und reflektierte Verdichtung.
Gegenüber oft allzu einseitig geübter Hervorhebung der sozialkritischen Tendenz einiger Hauptmann-Dramen, gilt es, erneut den reichen mythischen, psychologischen, frei-religiösen und historischen Gehalt seiner Dichtung wahrzunehmen. Durch Vortrag, Aussprache, Gruppengespräche, meditative Besinnung, Film, Dramenlesung und eigene sprecherische Erarbeitung von Dramentexten möchte dieses GARTENHAUS-Seminar zu einer aktiven Form der ganzheitlichen Kulturaneignung anregen.
Ein später und selbstbewußter Ausspruch Hauptmanns gab auch Anstoß zu der erneuten Aufarbeitung des aus Schlesien stammenden, Weltliteratur verkörpernden, und die moderne Bühnenkunst beeinflussenden Dichters: "Es steckt Ungehobenes in meinem Werk, das der Gegenwart und der zukünftigen Zeit viel, viel helfen kann."

Tagungsprogramm (Änderungen vorbehalten)

Freitag: 17.08.1990
ab 17.00 Uhr: Eintreffen im GARTENHAUS 18.00 Uhr: Abendessen
19.30 Uhr Beginn: Öffentlicher Vortrag
GÜNTER PAHL: "Gerhart Hauptmann - Lebensschauplätze und Werkgeschichte" Ein Dia-Vortrag
21.15 Uhr: Rundgespräch im Teilnehmerkreis: Assoziation G. Hauptmann - Teilnehmer/innen erinnern sich: Etwaige Begegnungen mit Hauptmann-Dichtung
22.00 Uhr: Eigentätigkeit der Teilnehmer in Kleingruppen:
Aneignung von Schauspielen (gekürzte Fassungen, Szenen) durch Lesen,
gestaltendes Sprechen - für Anfänger und Profis: (Eine Einführung)
a) Ute George, (Schauspielschule Lübeck): "Vor Sonnenuntergang"
b) Eckhard A. Wachholz, (Berlin): "Bogen d. Odysseus"
c) Horst Müller, (Landesbühne Dresden-Radebeul): "Magnus Garbe"
d) Günter Pahl,: "Die versunkene Glocke"
e) Margrit Straßburger, (Ost-Berlin): "Die Ratten"

Sonnabend, 18.08.1990
08.15 Uhr. Frühstück
09.00 Uhr: Eigentätigkeit der Teilnehmer in Kleingruppen
a)-c) Dramenlesung mit verteilten Rollen, Sprecherziehung
11.00 Uhr: LESEBÜHNE Öffentlicher Vortrag ECKHARD A. WACHHOLZ und N.N. sprechen Gerhart Hauptmann: SCHLUCK UND JAU - Eine Komödie - (In einer gekürzten Fassung)
12.45 Uhr: Mittagessen, anschließend Mittagsruhe
15.00 Uhr: LESEBÜHNE UTE GEORGE UND GÜNTER PAHL: Gerhart Hauptmann Szenen aus den "Iphigenie" - Fassungen (1942-1944)
17.00 Uhr: Öffentlicher Vortrag:
DR. MARGARETE DIERKS "Iphigenie"
im Alterswerk Gerhart Hauptmanns und im Werk der ihm zeitgenössischen Dramatikerin Ilse Langner
18.45 Uhr: Abendessen
20.00 Uhr: DER BIBERPELZ
mit Ida Wüst, Heinrich George, Ernst Waldow
Der berühmte Film in einer Video-Fassung
Einführung in das Filmwerk und den Komödienstoff: FRANK PICHLMAYR, Pinneberg

Sonntag, 19.08.1990
08.15 Uhr: Frühstück
09.15 Uhr: SONNEN - MEDITATIONEN von Gerhart Hauptmann
Sigrun Bashir-Fuchs stellt Hauptmanns berühmte Sonnen-Meditationen vor und fügt sie in einem Motivkreis mit Texten von Giordano Bruno bis Ingeborg Bachmann und Margarete Dierks. Schauspielmusiken zu Hauptmann-Dramen von Leo Janacek und Max Marschalk u.a.
"Die Meditationen Gerhart Hauptmanns sammeln in wunderbarer Weise die Motive des großen Hauptmannschen Lebenswerkes und bündeln sie vor der gewaltigen Schönheit eines Naturspiels. Sie wölben sich wie ein Dach über die Grundmotive eines großen Dichterwerkes: Sonne, Meer, Eros, Geist, Katharsis..."
10.00 Uhr: Ausgewählte kurze Szenen aus den von den Teilnehmern sprecherisch erarbeiteten Dramenausschnitten
11.15 Uhr Beginn: Öffentlicher Vortrag:
DR. ARNO PANZER: "Zwischen 'Urdrama' und Lichtsymbolik - Gedanken zu einem heutigen Hauptmann-Bild (angesichts der im Wandel begriffenen Brecht-Nähe und Hauptmann-Ferne)"
13.00 Uhr: Mittagessen
14.00 Uhr: Abschlußgespräch, Kaffee; Ende der Tagung gegen 14.30 Uhr


Empfohlene Einführunglektüre:
Karl S. Guthke: Gerhart Hauptmann - Weltbild im Werk
Karl Lothar Tank: Gerhart Hauptmann - rowohlts monographie
HJ. Schrimpf (Hrsg.): Gerhart Hauptmann (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)


Tagungskosten:
Verpflegung und Tagungskosten insgesamt DM 120; bei Tagesbesuch am Sonnabend: DM 60,-, Einzelveranstaltung DM 8,-, für Jugendliche, Studenten, Wehrpflichtige / ZDL: DM 45,- bzw. Absprache. Privatunterkünfte im Hause stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung (DM 20,- pro Nacht ohne Bettwäsche). Schlafmöglichkeit im mitgebrachten Schlafsack ohne Berechnung. Hotelunterkünfte (DM 70,-) und Privatunterkünfte (ca. DM 25,-) in unmittelbarer Nähe können vorbestellt werden und sind vom Teilnehmer direkt zu bezahlen.

Das Seminar ist eine Veranstaltung der UNITARISCHEN AKADEMIE.