Richard Wagner verstand sich nicht als Zeitgenosse des 19. Jahrhunderts, sondern als dessen Überwinder. Im Geiste verkehrte er mit denen, die er als Gleichgestellte und Gleichgesinnte erachtete, mit Sophokles, Shakespeare und Calderon, den großen Dramatik
Eberhard Straub 1983 in der FAZ

Natur-Erlebnis im Werk Richard Wagners

Musik-Veranstaltung von Gartenhaus Pinneberg und Unitarische Akademie am 11. Mai 1985, 17.00 Uhr, im Gartenhaus

Vortrag: Helmut Trommer
Tonbeispiele: Hans-Jürgen Lüders

Eine elementare Hinführung an die Musik und den Aussagegehalt des Komponisten und Musikdramatikers Wagner.

Unkostenbeitrag 8 DM
Schüler/Studenten 4 DM