"Gemeinsam allen Märchen sind die Überreste eines in die älteste Zeit zurückreichenden Glaubens, der sich in bildlicher Auffassung übersinnlicher Dinge ausdrückt."
Wilhelm Grimm, Märchensammler

Krise der Ökonomie und der Verfall der Werte

Nach dem Verfall der staatlich gelenkten Verwaltungswirtschaft steht die Marktwirtschaft auf dem Prüfstand

Seminar von Jugend- und Bildungsstätte Klingberg und Unitarische Akademie vom 2. bis 5. Oktober 2003 in Klingberg

Leitung: Olaf Christensen, Hartmut Hegels, Horst Prem

Wirtschaftsflaute, Massenarbeitslosigkeit, desolates Sozialversicherungssystem - die Krise, in der sich die soziale Marktwirtschaft befindet, ist unübersehbar. Einher geht damit, daß "Sicherheiten", Werte - und zwar materielle wie auch immaterielle, die als selbstverständlich galten - zerbröseln, sich quasi in Luft auflösen.
Nach dem Sieg des kapitalistischen Systems über die sozialistische Planwirtschaft und der allgemeinen Ausbreitung sogenannter marktwirtschaftlicher Systeme ist nun zu fragen, ob denn dieses System tatsächlich geeignet ist, die Probleme moderner Gesellschaften gerecht oder überhaupt zu lösen.
Wo aber liegen diese Krisenherde?
Welche Probleme sind wie miteinander verknüpft?
Welche Wege aus der Krise gibt es?
Ist das Modell der sozialen Marktwirtschaft noch überlebensfähig oder brauchen wir im Zeichen der Globalisierung ganz neue Wirtschaftsmodelle zur Zukunftssicherung?
Das Seminar will versuchen, Antworten darauf zu finden. Und zwar auf folgenden Wegen: Fachreferate nehmen Themen gezielt auf und stellen Eckpfeiler des Seminars dar. Die Kompetenz der Teilnehmer soll durch das Moderationsverfahren "open space" genutzt werden. Versucht werden soll, wirtschaftliche Zusammenhänge in ihrer Komplexität darzustellen, die mit diesen verankerte Ethik zu erkennen und Lösungsansätze zur Krisenbewältigung und Zukunftsorientierung zu erarbeiten.

Wir freuen uns auf interessante Gespräche und Auseinandersetzungen in Klingberg.

Donnerstag, 2. Oktober 2003

18.00 Uhr Abendbrot
19.15 Uhr Begrüßung und Vorstellung
19.45 Uhr Vorstellungsrunde und Einführung in das Thema
Olaf Christensen, Jurist
anschließend gemütliche Runde


Freitag, 3. Oktober 2003

09.15 Uhr Referat Soziale Marktwirtschaft ./. sozialistische Planwirtschaft - eine Bestandsaufnahme
Lutz Hüttel, Dipl. Pol.
Fragen/Antworten
10.30. Uhr Referat Ethik der sozialen Marktwirtschaft
Raminta Pucetaite, Zentrum für Wirtschaftsethik an der Universität Kaunas, Litauen
Fragen/Antworten
15.00 Uhr Vorstellung der Methodik der Gruppenarbeit
Olaf Christensen
Gruppenarbeit "Ökonomische Krise und Werteverfall - ein komplexes Thema wird greifbar"
16.30 Uhr Referat Ökologie und Ökonomie - ein Gegensatz?
Horst Prem, Dipl. Ing.
Fragen/Antworten
19.30 Uhr Literarische Annäherungen an das Thema
Joachim Bark


Sonnabend, 4. Oktober 2003

09.30 Uhr Referat Zwischen Global Player und Ich-AG, Aktine und ihre Folgen
Olaf Christensen, Jurist
Fragen/Antworten
11.00 Uhr Referat Banken und ihre Rolle im Wirtschaftssystem
Rasmus Stelling, stellv. Direktor einer Privatbank
Fragen/Antworten
15.00 Uhr Gruppenarbeit Ökonomische Krise und Werteverfall - was hängt wie zusammen?
Stufe 1: Themenschwerpunkte und Verknüpfung
Stufe 2: Was tun? Wege und Leitplanken aus der Krise (1. Teil)
19.30 Uhr Stufe 3: Wege und Leitplanken aus der Krise (2. Teil)


Sonntag, 5. Oktober 2003

09.30 Uhr Referat Handwerk hat goldenen Boden - Marktwirtschaft und Ethik aus der Sicht der Praxis
Bodo Schenck, Glasermeister
Fragen/Antworten
11.00 Uhr Gruppenarbeit: Zusammenfassung
13.30 Uhr Auswertungsrunde
14.00 Uhr Ende des Seminars

- Änderungen vorbehalten -

Gesamtkosten: (Vollverpflegung)
96,- Euro (Einzelzimmer inkl. Bettwäsche)
75,- Euro (pro Person im Doppelzimmer inkl. Bettwäsche)
60,- Euro (pro Person im Mehrbettzimmer)

Anmeldungen bitte schriftlich bis zum 30. September 2003 an die

Jugend- und Bildungsstätte Klingberg
Fahrenkampsweg
23684 Scharbeutz

Tel. 0 45 24 / 9388
Fax 0 45 24 / 1483
www.bildung-klingberg.de
info@bildung-klingberg.de


Besonderheiten wie vegetarisches Essen etc. bitte angeben.
Bei Rücktritt nach dem 5. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 50 Prozent der Kosten fällig!

Das Seminar wird gefördert von der Carl-Kuhlmann-Stiftung der Unitarischen Akademie.