"Giordano Bruno... Seine genialen Intuitionen sind seinen Zeitgenossen um mehrere Jahrhunderte vorausgeeilt."
Egon Friedell, Kulturhistoriker

KAMPF ZWISCHEN ALTER UND NEUER WELT

Dichter der Zeitenwende: Hölderlin, Novalis, Heine, Hebbel, Huch - Buch von Dr. Marianne Beese

Der Band vereint Aufsätze über Dichter, die zwischen dem ausgehenden 18. und dem 20. Jahrhundert lebten. Das Anliegen dieser Dichter ähnelt einander auf überraschende Weise. Alle widmen sich dem Thema der Zeitenwende und Prozessen menschlicher Selbstfindung sowie einer Humanisierung des Verhältnisses Mensch-Natur. So reagieren beispielsweise Hölderlin und Novalis auf ihre Zeit, eine Zeit revolutionären Umbruchs und kriegerischer Wirren, aber auch industrieller Revolutionierungen. In diese Zeit fällt auch die Konstitutionierung nachrevolutionärer bürgerlicher Prosa. Geht es bei Novalis um die Entwicklung und poetische Umsetzung frühromantischer Konzepte, so wird Ricarda Huch rund 100 Jahre später den Impuls der romantischen Bewegung wieder aufgreifen. Hebbel, Zeitgenosse früherer geschichtlicher Umwälzungen des 19. Jahrhunderts, so der 48er Revolution, spielt in seinen Dramen ebenfalls Varianten einer Zeitenwende durch. Ein Motiv, das dabei auftaucht, ist das der "Menschwerdung" der Frau, d.h. der Überwindung geschlechtsspezifischer Einengungen.


165 Seiten, Paperback, 2001

ISBN 3-935319-80-0
Preis: 17,80 inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bezugsquelle:
Neuer Hochschulschriftenverlag
Dr. Ingo Koch & Co. KG

Warnowufer 30
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 20 091 63
Fax: 0381 / 20 091 64

ingokochverlag@web.de
www.ingokochverlag.de